Jugend hackt – Community Talk


Im Frühjahr stürzte die Corona-Pandemie die Jahresplanung erst mal ins große Chaos: Keiner der vorbereiteten Termine kann stattfinden – was nun? Für Jugend hackt ergaben sich zwei Herausforderungen: „Wie bringen wir unsere bisherigen Wochenend-Events komplett ins Internet?“ Und zweitens: „Was können wir in dieser Situation an neuen Angeboten ins Leben rufen, um den Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, sich auch von zu Hause aus gemeinsam mit ihren Themen zu beschäftigen?“

Die Wochenend-Events online stattfinden zu lassen funktionierte erstaunlich schnell. Vor allem dadurch, dass die Jugendlichen selber die Initiative ergriffen und nach nur einer Woche bereits [ein erstes Remote-Event] auf die Beine gestellt werden konnte. Doch damit war es noch nicht getan. Der Bedarf nach noch mehr inhaltlichem Austausch war bei den Jugendlichen noch nicht gedeckt.

Die Richtung war klar: Mehr online machen und dabei etwas für unsere Community schaffen, die nun zuhause sitzt und dennoch etwas Gemeinsames erleben will. Im April startete das Team daher einen neuen regelmäßigen Livestream, dem Jugend hackt-Community-Talk. Ein interaktives Interviewformat mit Menschen, die „Jugend hackt“ bereits als Mentor*innen begleitet haben. Die Themen sind die gleichen, über die auch bei den normalen „Jugend hackt“-Events gesprochen wird: Offene Daten, Open Source und digitale Kunst – also alles an der Schnittstelle von Gesellschaft und Technik.

Dabei ist das Format nicht nur für die jugendliche Community gedacht, sondern kann die häufig komplexen technischen Themen auch der interessierten Öffentlichkeit näherbringen. Alle Zuschauer*innen erhalten dabei nicht nur die Möglichkeit, den Stream live zu verfolgen, sondern können auch währenddessen Fragen stellen, die im Interview direkt aufgegriffen werden.

Das Team hörte von Anfang an auf die Jugendlichen und band sie direkt mit ein: „Welche Themen wollt ihr sehen? Wollt ihr als Gesprächsgast dabei sein oder sogar selbst eine Sendung vorbereiten?“ Bereits der dritte Talk wurde daher von einer jugendlichen Teilnehmerin moderiert und in der vierten Ausgabe war eine Projektgruppe zu Gast, die ihr Politik-Quiz vorstellte, das 2019 bei Jugend hackt in Frankfurt entstanden war und seitdem von ihnen weiterentwickelt wurde.

Nach und nach wurde aus dem Format, das bei Jugend hackt als Angebot für die Community gestartet war, ein Format aus der Community, und damit ein gutes Beispiel für die Bedeutung der Selbstwirksamkeit, die für das gesamte Programm von großer Bedeutung ist: Wie auf den Events verstehen sich die Jugendlichen als aktive Gestalter*innen und erleben eine Umgebung, in der sie sich ausprobieren können.

Die jüngsten zwei Sendungen setzen noch einmal ganz besondere Schwerpunkte: Der siebte Community Talk dreht sich um die Themen Mentoring und Ehrenamt und ist weniger ein Interview als ein Kamingespräch: Zwei jugendliche Gäste und eine jugendliche Moderation tauschen sich darüber aus, wie sie als Teilnehmende das Mentoring bei Jugend hackt erleben und wie sie einander unterstützen. Ganz konkret berichtet die ehemalige Teilnehmerin Jana, wie sie selbst ihren aktuellen Rollenwechsel erlebt: Nachdem sie viele Jahre bei Jugend hackt als Jugendliche teilgenommen hat und der Altersgruppe entwachsen ist, engagiert sie sich ab sofort als Mentorin.

Im bisher neuesten Community Talk wagen das Team und ehemalige Teilnehmer von Jugend hackt einen Blick in die Vergangenheit: Im Herbst 2015 entstand auf einem Hackathon die App „Germany Says Welcome“, die den vielen neu nach Deutschland geflohenen Menschen in ihrer neuen Heimat helfen sollte. Die Idee war so gut, dass auf dieser Basis ein halbes Jahr später die App als offizielles Angebot der nordrhein-westfälischen Regierung startete. Im Community Talk, ziemlich genau fünf Jahre später, reflektieren Anna, David und Karl aus dem App-Team, mittlerweile erwachsen, wie sie die Zeit damals erlebt haben und was sie daraus bis heute begleitet.

Jugend hackt Community Talk: Germany Says Welcome. Gäste: Ana, Karl und vidister


Seit dem ersten Hackathon im Jahre 2013 sind bei Jugend hackt eine Vielzahl von Geschichten entstanden, von denen die meisten bisher noch nicht erzählt wurden. Der Community Talk, das gemeinsame Projekt des hauptamtlichen Teams mit vielen Menschen aus der Community von Jugend hackt , hat sich als geeignetes Format herausgestellt, um diesen Themen einen öffentlichen Raum zu geben.

Mittlerweile ist die neunte Live-Sendung in Planung. Alle drei bis vier Wochen wird live gestreamt, immer am Dienstag um 17 Uhr. Und auch wenn das Format als Ersatz für pandemiebedingt ausgefallene Vor-Ort-Events entstanden ist: Bei Jugend hackt wollen alle den Community Talk auch in besseren Zeiten weiterführen. Themen und spannende Menschen gibt es genug.

 

Sie haben Interesse an Produkten von adesso insurance solutions?

Hier finden Sie eine Übersicht aller Software-Lösungen für alle Versicherungssparten – für Bestandsführung, Leistungsmanagement, Schadenbearbeitung, Produktmodellierung oder zur allgemeinen Digitalisierung.

Zur Produktseite