Jugend hackt Inside-Story: CO2-Ampeln aus dem Verstehbahnhof


Zu Beginn des neuen Schuljahres war die Spannung groß, wie ein moderner Unterricht in Corona-Zeiten aussehen könnte. Doch noch ist die Zeit von Online-Lernplattformen für alle und Bildung per Videocall nicht angebrochen: In den meisten Schulen in Deutschland wird nach wie vor auf Präsenzunterricht gesetzt. Nur die Fenster soll man regelmäßig öffnen, um das Ansteckungsrisiko gering zu halten. Sogar der britische „Guardian“ berichtet im September über das Lüften, die deutsche Kulturtechnik gegen Corona. Bleibt nur die Frage: Wie oft ist frische Luft nötig?

In immer mehr deutschen Klassenzimmern hängt dafür eine sogenannte CO2-Ampel an der Wand: Ein kleines Messgerät, das laufend den Anteil an Kohlenstoffdioxid in der Luft ermittelt. Springt sie auf Rot, sollten die Fenster geöffnet werden, da mit dem CO2-Gehalt auch die Konzentration potenziell virenbelasteter Aerosole ansteigt.

Die CO2-Ampeln im Gymnasium Carolinum in Neustrelitz stammen nicht aus dem Fachhandel: Die Geräte haben Schülerinnen und Schüler im benachbarten Fürstenberg selbst gebaut. Im dortigen Verstehbahnhof, dem ehemaligen Bahnhofsgebäude, ist auch das Jugend hackt Lab angesiedelt. Hier haben die Jugendlichen in den vergangenen Wochen aus elektronischen Bauteilen die Messgeräte für ihre Schule zusammengesetzt.

Während hinter ihnen die 3D-Drucker im Akkord weiße Kunststoffgehäuse für die Geräte herstellen, verlöten die Schülerinnen und Schüler die drei Bestandteile der CO2-Ampel mit Kabeln: An den Mikrocontroller schließen sie den Sensor – ein kleines goldenes Teil, so groß wie ein Radiergummi – und einen Ring aus Leuchtdioden an.

„Wir haben jetzt öfter kleinere Gruppen von jungen Leuten hier, die Ampeln bauen“, sagt Daniel Domscheit-Berg, der den Verstehbahnhof leitet. Der Verein hat schon mehrere Corona-Projekte angestoßen: Im Frühjahr stellten Freiwillige mit den 3D-Druckern Gesichtsvisiere für Krankenhäuser her, es folgte ein eigener Server für Videokonferenzen. Im Sommer wurden im Haus 80 gespendete Laptops für Jugendliche überholt.

CO2-Ampel bei Jugend hackt

CO2-Ampel bei Jugend hackt (CC-BY 4.0 Jugend hackt, Foto: Katja Thiede)

Seit dem Sommer tauschen sich viele Elektronikbastler*innen im Internet über ihre selbst konstruierten CO2-Ampeln aus: Sie probieren verschiedene Gassensoren aus und diskutieren darüber, welche Mikrocontroller sich am besten eignen. Einige Ampeln zeigen nicht nur über ein rotes Licht an, wann es Zeit für Durchzug ist, sondern können ihre Messwerte auch laufend an ein Smartphone senden.

Im Verstehbahnhof setzt man – mit Blick auf das Budget von Schulen und Fördervereinen – auf ein einfaches Design: „Unser Ansatz ist eine schlichte Lösung, technisch wie ästhetisch“, sagt Domscheit-Berg. „Diese CO2-Ampel macht genau das, was sie soll, und zeigt im Klassenzimmer für alle sichtbar, wie gut die Luft ist.“

Weil die notwendigen Sensoren bei deutschen Händlern schnell ausverkauft waren oder nur noch langsam und teuer zu bekommen sind, bestellt der Verstehbahnhof nun direkt hunderte Exemplare beim chinesischen Hersteller. 150 neue CO2-Ampeln sind bereits für Kitas und Schulen in der Region verplant. Bauteilsets für 150 weitere Ampeln sind im November an die anderen Jugend hackt Labs in Ulm, Heilbronn, Heidelberg und Cottbus gegangen. Auch dort werden die Jugendlichen bald CO2-Ampeln für Schulen löten können.

„Für die Jugendlichen ist es toll, was sie dabei lernen. Natürlich bekommen sie mehr Übung beim Löten, aber vor allem bauen sie selbst etwas, das dann in der eigenen Schule allen nutzt“, sagt Daniel Domscheit-Berg. Es sei einfach eine großartige Erfahrung, wenn junge Menschen merkten, warum diese Kompetenzen relevant seien: „Das Motto von Jugend hackt – mit Code die Welt verbessern – hat in der Pandemie noch mal eine neue Relevanz erhalten: Du kannst selber an der Lösung zu diesem großen Problem mitschrauben. Das ist eine super Erfahrung.“

Wir finden, dass das ein wirklich gelungenes Beispiel dafür ist, wie junge Menschen mit Technik und Code die Welt verbessern! Mehr zu Jugend hackt gibt es auf der offiziellen Website oder hier.

 

Sie haben Interesse an Produkten von adesso insurance solutions?

Hier finden Sie eine Übersicht aller Software-Lösungen für alle Versicherungssparten – für Bestandsführung, Leistungsmanagement, Schadenbearbeitung, Produktmodellierung oder zur allgemeinen Digitalisierung.

Zur Produktseite