Komplexität abbauen –­ KI nutzen

Komplexität abbauen –­ KI nutzen


Der Chef der Allianz-Versicherung will das Unternehmen umbauen und das Produktangebot vereinfachen. Das Gebot der Stunde haben längst noch nicht alle Unternehmen erkannt. Dabei ist der Abbau von Komplexität die Voraussetzung, damit Digitalisierung gelingt.

„Das Hauptproblem unserer Industrie und der Allianz im Besonderen ist, dass wir an unserer Komplexität manchmal ersticken“, hat Konzernchef Oliver Bäte vor dem Internationalen Club Frankfurter Wirtschaftsjournalisten (ICFW) gesagt.[1] Sein Unternehmen schleppe allein 61 Rechtsschutzversicherungen in den IT-Systemen mit. Immerhin 20 davon können noch abgeschlossen werden.

Mit seiner Analyse bringt der Allianz-Chef einen eklatanten Wettbewerbsnachteil tradierter Versicherer gegenüber den jungen und hungrigen Angreifern auf den Punkt. Zwar hat es einen leichten Abschwung bei den Gründungen von Start-ups im deutschen Versicherungsmarkt gegeben, wie der „InsurTech-Radar Deutschland 2019“ von Oliver Wyman zeigt.[2] Dabei erweist sich indessen, dass die jungen Unternehmen sich zunehmend auch der Angebotsseite zuwenden.

Ein eindrucksvolles Beispiel aus diesem Jahr ist sicherlich die standortbasierte Kurzzeitversicherung von One Insurance. Betritt der Kunde beispielsweise einen Flughafen, weist ihn sein Smartphone darauf hin, dass er eine Kurzzeit-Reise-Sachversicherung abschließen könnte. Nach wenigen Angaben in der App greift dann der gewünschte Versicherungsschutz. Dank der Ortung via GPS endet die Versicherung automatisch dann, wenn der Versicherte wieder in die Heimat zurückkehrt.

 

Kunden erwarten Kostenersparnis bei Onlineabschluss

Wie zuletzt die Befragung „Digitale Versicherung“ [3] ergeben hat, können sich immer mehr Verbraucher vorstellen, eine Versicherung vollständig online abzuschließen, etwa per App. Allerdings erwarten die Kunden dabei eine deutliche Kostenersparnis gegenüber klassischen Vertriebswegen und Produkten. Es liegt auf der Hand, dass es ein Unternehmen wie die Allianz schwer hat, wenn ein Tarifdschungel die Bestandsführung und IT-Systeme belastet.

Eine Vereinfachung von Tarifen und die agile Entwicklung des Produktangebots führen hier über schlanke IT-Prozesse sowie das Auflösen von Altlasten in der IT-Architektur.

 

Lohnenswerte Modelle identifizieren

Systeme mit Künstlicher Intelligenz (KI) können bei der Analyse von Kunden- und Vertragsbeständen gute Dienste leisten, um lukrative Verträge und Policen zu identifizieren. Für die Nutzung solcher zukunftsfähigen technologischen Ansätze bedarf es zum einen einer kritischen Bestandsaufnahme der IT-Landschaft. Zum anderen müssen Insellösungen, die die Komplexität unnötig erhöhen und den Kostendruck steigern, aufgelöst werden.

Vereinfachung, Nutzung von Standards (z. B. BiPRO) und Schaffung von Schnittstellen sollten bei allen IT-Strategen ganz oben auf der Agenda stehen. Einfach Geschäftsprozesse zu digitalisieren, ohne diese Basis in Angriff genommen zu haben, ist nicht zielführend.

Erst mit Vereinheitlichung und Standardisierung von Schnittstellen kann Künstliche Intelligenz ihren großen Nutzen in der Assekuranz erbringen, wie unsere Beratungspraxis immer wieder zeigt. KI unterstützt den Versicherer nicht nur bei Datenanalysen und Kundensegmentierungen, sondern sie kann auch sinnvoll in der Fallbearbeitung und Betrugserkennung eingesetzt werden. Auch hilft KI bei der Risikoprüfung im Bereich Leben- und Krankenversicherung oder macht verbrauchsabhängige Tarifmodelle erst möglich.

Maschinelles Lernen und Mustererkennung lassen sich zudem kostensparend entlang von Prozessketten einsetzen. Beispiel Kundenidentifikation: KI-gestützte Bilderkennungssysteme sind heute in der Lage, einen Anwender anhand des Vergleichs seines Ausweisbildes und eines Selfies sicher zu identifizieren. Gegenüber der manuellen Prüfung in einem Call-Center geht das schneller, ist kostengünstiger und kommt der heutigen Kundenerwartung entgegen.

Je früher sich Versicherer dem Abbau von Komplexität stellen, umso schneller profitieren sie vom Einsatz einer KI. Das erleben unsere Berater jeden Tag. Gerne zeigen wir Ihnen, wie auch Ihr Unternehmen einen konkreten Nutzen aus dem Einsatz einer KI ziehen kann. Sprechen Sie uns an!

 

[1] https://www.wiwo.de/unternehmen/versicherer/allianz-chef-baete-wir-ersticken-an-unserer-komplexitaet/24950486.html

[2] https://www.it-finanzmagazin.de/insurtechs-auf-dem-vormarsch-91653/

[3] https://www.it-finanzmagazin.de/online-versicherungen-guenstiger-schneller-flexibler-88659/

 

Alle Artikel